Norbert Arnold

Moorerlebnisroute

Die Moorerlebnisroute bietet auf 100 km eine faszinierende Moorlandschaft, die typisch ostfriesische Fehnlandschaft, grüne Hochmoorwiesen, idyllische Naturschutzgebiete und vielfältige Sehenswürdigkeiten.

Das Moor entlang der Route ist die Heimat vieler geschützter Pflanzen- und Tierarten. Auch der Kiebitz ist hier zu Hause, ebenso wie der Südliche Goldregenpfeifer, Deutschlands seltenster Vogel.

Die Moorerlebnisroute ist ein ca. 100 km langer Rundkurs und verbindet die Gemeinden Rhauderfehn, Ostrhauderfehn, Barßel und Esterwegen. gpx-Download


Informationen einschließlich Karte


In Esterwegen bietet sich neben dem MoorInformationsPfad ein Besuch der eindrucksvoll gestalteten Gedenkstätte an. Hier wird an die große Zahl von Opfern erinnert, die in den Moorlagern des Emslandes dem Nationalsozialismus zum Opfer fielen.


Für Radfahrer stehen einige Fahrradboxen bereit, in denen auch Pedelec-Akkus aufgeladen werden können.


Informationen zur Gedenkstätte


von Barßel nach Esterwegen Gedenkstätte (45 km)

Moorerlebnisroute 1/2

von Esterwegen MoorInfoPfad zurück nach Barßel (50 km)

Moorerlebnisroute 2/2